Unternehmen

JASNE in drei Antworten

Was bieten wir?

  • Interaktive Lernmodule. Zum Lernen am Computer oder über eine App. Alle Lerneinheiten orientieren sich durchgängig an realen Kommunikationssituationen im Beruf. Sie sind handlungs- und aufgabenorientiert.
  • Klare Lernzielbeschreibungen, die sich an europäischen Standards orientieren (GeR*; siehe auch im Kasten rechts).

Wer sollte das Lernangebot nutzen?

  • Arbeitnehmer in kaufmännischen Berufen, Konstrukteure, Triebwagenführer und Fernfahrer, insbesondere in den Branchen: Fahrzeug- und Fahrzeugteilebau, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik und Transport, Handel
  • Studenten und Auszubildende wirtschaftlicher und technischer Fachrichtungen
  • Dozenten in Firmenkurse und Kursplaner

Was hat das Unternehmen davon?

  • effektive Firmensprachkurse

    • Die Inhalte haben einen hohen Praxisbezug (sie fußen auf einer detaillierten Sprachbedarfsermittlung).
    • Die Mitarbeiter(innen) trainieren für konkrete Aufgaben des Arbeitsalltags und können diese dann in der Fremdsprache bewältigen (z.B. die Auftragsabwicklung mit Kunden und intern)-
    • Die Lernmodule können von Kursleitern individuell an Ihre Mitarbeiter angepasst werden.

  • flexible Lernszenarien

    • zum Einsatz in Firmensprachkursen
    • oder im Selbststudium

Nach oben

JASNE im Detail

Welche Module gibt es?

Die Links zu den Modulen sowie einen Überblick über deren Inhalt finden Sie unter LERNEN.

Allgemein-Berufssprachliche Kenntnisse & Materialien für kaufmännische Berufe

Deutsch

  • Kommunikation mit Kunden (A2 → B1/B2)
  • Kommunikation mit Zulieferern (A2 → B1/B2)
  • Arbeit am PC: Probleme benennen und Fragen klären (A1 → A2)

Tschechisch | Polnisch | Slowakisch

  • Meine Firma und ich: sich, die Firma und Kollegen vorstellen (→ A1)
  • Besuch in der Firma: Gäste empfangen (→ A1/A2)
  • Arbeit am PC: Probleme benennen und Fragen klären (A1 → A2)
  • Grundlagen der Handelskorrespondenz: Kontakte mit Geschäftspartnern & Lieferanten (A1 → A1/A2)
  • Im Gastland ankommen: Hotel (→ A1)

Berufsspezifische Materialien

Deutsch

  • für Konstrukteure & Mitarbeiter der Konstruktions-/Produktionsabteilungen (A2 → B1)
  • für Triebwagenführer (A2 → B1)
  • für Fernkraftfahrer (A2 → A2+/B1)

Tschechisch | Polnisch | Slowakisch

  • Tschechisch für Triebwagenführer (A2 → B1)
  • Tschechisch für Fernkraftfahrer (A2 → A2/A2+)
  • Slowakisch für Fernkraftfahrer (A2 → A2/A2+)
  • Polnisch für Triebwagenführer (A2 → B1)

Nach oben

Wie kann ich die Materialien in meiner Firma einsetzen?

Sie organisieren bereits firmeninterne Sprachkurse? → Sprechen Sie Ihren Kursleiter/Ihre Kursleiterin an. Unter LEHREN findet er/sie Beispiele und Tipps, wie die Materialien in den Unterricht integriert werden können.

Haben Sie schon einmal über alternative Kursformate nachgedacht? → Beim Blended-Learning erarbeiten sich die Teilnehmer einen Teil des Stoffes außerhalb des Kursraumes (daheim, im Selbststudium) und die Präsenzzeiten werden stärker für das Dialogtraining und Gruppenaktivitäten genutzt. Um die Selbststudienphase zu moderieren und effektiv zu gestalten, kommen in der Regel Lernplattformen, wie Moodle zum Einsatz. Hier können die Teilnehmer auf die interaktiven Module und zusätzliche Aktivitäten zugreifen, die das kooperative Schreiben und gemeinsame Problemlösen fördern. Lernplattformen ermöglichen u.a., den Lernfortschritt zu beobachten. Sprechen Sie Ihren Trainer an.

JASNE hält hier in Kürze (nach der Pilotierung) einen Beispielkurs bereit.

Nach oben

Wie kann ich sprachliche Anforderungen an meine Mitarbeiter einschätzen?

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, was genau man erwarten kann, wenn ein Mitarbeiter „Sprachkenntnisse auf B1-Niveau“ mitbringt. Was unterscheidet ihn von jemandem, dessen Sprachzeugnisse Kenntnisse auf „A2-Niveau“ ausweist? Und können beide überhaupt Situationen am Arbeitsplatz sprachlich bewältigen?

Hier gibt es eine klare Antwort: die Kann-Beschreibungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Sie zeigen für alle Fertigkeiten: Textverständnis, Gesprächsteilnahme, schriftliche Interaktion und mündliches wie schriftliches Präsentieren und Berichten, was ein Sprachlerner auf verschiedenen Niveaus beherrscht.

Das JASNE-Team hat die eher allgemeinsprachlich orientierten Kann-Beschreibungen des Referenzrahmens für Situationen in den Zielberufen konkretisiert.

Im Folgenden können Sie sich einen ersten Überblick über die Niveaustufen A2 und B1 verschaffen. Konkrete Anwendungsbeispiele und Lernzielbeschreibungen für die JASNE-Zielberufe finden Sie in unserer Broschüre „Sprachkompetenzprofile“

Kaufmännische Berufe am Beispiel: Mitarbeiter(in) / Leiter(in) der Finanzabteilung

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis

Leitende Konstrukteur(innen) und Mitarbeiter(innen) / Leiter(innen ) der Produktionsabteilung

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium

Triebfahrzeugführer(innen)

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium

Fernkraftfahrer(innen)

A2

VERSTEHEN: Lesen, Hören und Hör-Seh-Verstehen

»Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung).« (GeR)

Kann in berufsbezogenen Texten, wie Ladeplänen und Vorschriften für das Befahren eines Kundenfirmengeländes, konkrete vorhersehbare Informationen auffinden, wenn sie durch Grafiken und Piktogramme unterstützt werden.

Kann das Wesentliche von kurzen, klaren und einfachen Mitteilungen der Lagermitarbeiter(innen) beim Be- und Entladen oder des Raststättenpersonals bei Fragen zur Unterkunft und Verpflegung verstehen.

Kann die Hauptinformation einer Video-Anleitung zum Verhalten auf dem Werksgelände erfassen.

HANDELN: Schreiben, Sprechen, Sich austauschen

»Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.« (GeR)

Kann sich Notizen zur einer Wegbeschreibung oder Ortsangabe machen.

Kann wesentliche Angaben in einen CMR-Frachtbrief eintragen.

Kann sich an der Raststätte und auf dem Kundenfirmengelände nach dem Weg, nach Preisen oder der Verkehrssituation erkundigen sowie auf vorhersehbare Fragen reagieren.

Kann Kolleg(inn)en oder Lagermitarbeiter(innen) um Hilfe oder Erklärung bitten. Kann mitteilen, dass noch mehr Zeit für das Be- oder Entladen benötigt wird.

B1

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt.

Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam

*Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen

Nach oben